Vergleichen Sie unbedingt alle Nebenkosten einschließlich der Depotkosten und einer eventuellen Erfolgsbeteiligung miteinander, bevor Sie Anteile an einem Investmentfonds erwerben. Entscheidend ist auch, in welchem Land der Investmentfonds investiert. Entscheidend für die Rendite sind die Kosten. Der Anleger sollte daher nicht nur den Ausgabeaufschlag, sondern auch die Verwaltungskosten einzelner Fonds eingehend studieren. Sie verstecken sich nicht selten im Kleingedruckten.

Investmentfonds Vergleich


InvestmentfondsBei Fonds handelt es sich um Geldanlagen, die von einer Investmentgesellschaft verwaltet werden. So kann auch der Laie am Börsengeschehen teilnehmen, ohne sich detailliert auszukennen. Auf diese Weise kann man in festverzinsliche Wertpapiere, Immobilien, in Aktien oder am Geldmarkt investieren. Je nach Risiko und Anlageziel empfiehlt es sich, kurz-, mittel- oder langfristige Investmentfonds auszuwählen.

Bei langfristigen Laufzeiten kann sich das Sparpotenzial mit geringeren Kosten schlichtweg auf viele EURO addieren. Aufgrund der langen Laufzeiten können so unbedeutendste Unterschiede zu höheren Renditen führen. Des Weiteren gibt es viele verschiedene Fondsanbieter und noch mehr Fonds in Deutschland und weltweit. Es ist demnach ohne Ausnahme angebracht den Vergleich anzufertigen um ein kostengünstiges Angebot zu finden. Verzichten Sie also keineswegs auf den Vergleich. Derart können Sie sichergehen u. a. die preisgünstigste zu erbeuten.

Eine Vielzahl Dinge sind indes bei der zu beachten. Eine tiefgehende Beratung ist dabei sehr wichtig!